14. Oktober 2018
 JudoTeam Steinheim wird Württembergischer Vizemeister

Bei den Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend unter zwölf Jahren konnte das JudoTeam Steinheim in Backnang den Vizemeistertitel erkämpfen. Nach einem Freilos konnten die Jungs aus der Urmenschenstadt einen starken Sieg gegen die Südwürttembergischen Meister, das Team vom VfL Ulm, einfahren. Mit einem klaren 6:1 fegten sie die Donaustädter von der Matte. Oskar Becker startete dabei gleich mit einem wichtigen Sieg in der Klasse bis 43 kg gegen den starken Valery Tscherkusski und kam dabei mit O-Uchi-Gari (große Innensichel) zum Erfolg. Die unterste Klasse bis 28 Kilogramm konnte von den Steinheimern nicht besetzt werden und der Punkt ging kampflos an die Donaustädter. Yann-Luca Vaca Reuter (bis 37 Kilogramm) brachte mit einem fulminanten Schulterwurf gegen Henri Nitgen Steinheim wieder in Führung. Ole Kunkel erhöhte, in der Klasse bis 34 Kilogramm kämpfend, bereits nach fünf Sekunden mit einem großen Hüftwurf gegen Dominic Grot. Die Vorentscheidung brachte der Sieg von Felix Eigen. Eigen musste eine Klasse höher antreten und siegte in der Klasse über 43 Kilogramm gegen den deutlich schwereren Alexander Kozowik mit einem Haltegriff. Die Siege von Piet Morlok, bis 31 Kilogramm, durch Schulterwurf gegen Maxim Aust und Valentin Fleischle, bis 40 Kilogramm, gegen Michael Schäfer erhöhten auf ein starkes Teamergebnis von 6:1. Mit diesem Sieg im Rücken nahmen die Jungs Fahrt auf.

Im Halbfinale fuhren die »Steppis« gegen die TSG Backnang ebenfalls ein 6:1-Sieg ein. Gegen die Lokalmatadoren konnten die Steinheimer Jungs alle ausgetragenen Kämpfe wiederum vorzeitig für sich entscheiden und kamen dabei alle mit unterschiedlichen Techniken zum Erfolg. Ein einziger Punkt musste wieder kampflos abgegeben werden, da Steinheim kein Superleichtgewicht stellen konnte.

Im Finale traf Steinheim auf den Nordwürttembergischen Teammeister, den KSV Esslingen, und es sollte eine knappe Entscheidung werden. Gekämpft wurde nach zwei kampflosen Punkten beim Stand von 1:1. Vaca Reuter brachte nach hartem Kampf den ersten Siegpunkt. Ole Kunkel unterlag dem Württembergischen Einzelmeister Johannes Narrain nach kurzer Kampfzeit. Beim Stand von 2:2 sollte die Begegnung von Oskar Becker gegen Finn Ärmelmann zum Schlüsselkampf werden. Eine Klasse höher kämpfend machte es Becker gegen den Württembergischen Einzelmeister sehr gut und ging mit einem O-Uchi-Gari-Ansatz in Führung. Leider konnte er diese nicht halten und musste sich den stärkeren Hebelgesetzen der Wurfansätze von Ärmelmann beugen. Piet Morlok unterlag Valerij Gorbatschev durch Schulterwurf und Steinheim geriet in einen uneinholbaren Rückstand. Der Sieg von Valentin Fleischle brachte nur noch ein wenig Ergebniskosmetik zum Stand von 3:4.

Letztendlich konnte sich das JudoTeam Steinheim aber trotzdem über den zweiten Platz bei der höchsten Meisterschaft freuen. Im Steinheimer Aufgebot standen: Piet Morlok, Joshua Hall, Ole Kunkel, Jacob Doberschütz, Tim Schneider, Yann-Luca Vaca Reuter, Tim Kunkel, Peres Mosolf, Milo Ernstmeier, Valentin Fleischle, Dylan Wiebeck, Oskar Becker und Felix Eigen. (tk)

>> Bildergalerie