22. Oktober 2017
 Olivia Siegemund wird Süddeutsche Vizemeisterin

Bei den Süddeutschen Einzelmeisterschaften der Jugend unter fünfzehn Jahren erkämpfte sich Olivia Siegemund vom JudoTeam Steinheim den zweiten Platz in der Klasse bis 40 Kilogramm. Im Auftaktkampf konnte Siegemund gegen Therese Kuhn vom TSV München-Großhadern mehrfach mit schönen Fußtechniken punkten. Gegen Kiana Sperr vom VfL Sindelfingen kam sie mit einer Haltetechnik zum Erfolg. Auch das Halbfinale konnte die Schülerin des Otto-Hahn-Gymnasiums Ludwigsburg vorzeitig für sich entscheiden. Nach einer schönen Wurfkombination konnte sie Julia Schreg vom SV Neuhaus mit einer Haltetechnik besiegen. Im Finale dominierter das Steinheimer Judotalent, ein Fehler beim Griffkampf wurde für sie mit einer Bestrafung geahndet. Trotz einiger starker Wurfansätze schafft es Siegemund nicht, eine Wertung gegen Amelie Lenhard vom TSV Großhadern zu erzielen. Umso bitterer, dass die Strafe die Kampfendscheidung zu Gunsten der Bayerischen Meisterin brachte. Letztendlich konnte sich Siegemund dann doch über den zweiten Platz bei der höchsten Meisterschaft freuen. Mats Morlok konnte als jüngster Jahrgang einen beachtlichen fünften Platz in der Klasse bis 34 Kilogramm erkämpfen. Luca Stadlmeir und Moritz Fischer blieben mit ihren neunten Plätzen hinter den Erwartungen zurück, auch Franziska Fleischle konnte sich bei diesen Meisterschaften noch nicht in Szene setzen. (tk)