15. Oktober 2017
 Bronze für Steinheims Judomannschaft

Die Jungen vom JudoTeam Steinheim konnten bei den Nordwürttembergischen Meisterschaften der Jugend unter zwölf Jahren in Heilbronn einen Podestplatz erkämpfen. Die Kämpfer aus der Urmenschenstadt waren als Bezirksmeister schon eine Runde weiter und trafen in ihrer ersten Begegnung auf die Sportschule West. Gegen die erste Mannschaft der Stuttgarter ging es mit einem klassischen Fehlstart los. Noch zu zögerlich gingen die Jungs in ihre Kämpfe und mussten letztendlich eine unnötige Niederlage einstecken. Mit einem 3:3 und einer Unterbewertung von 21:24 gingen sie dabei als Verlierer von der Matte.

Wach gerüttelt ging es in die Trostrunde. Ein 4:2-Sieg gegen den JC Kano Heilbronn brachte das JudoTeam ins kleine Finale. Dort gab es eine Neuauflage des Finalkampfes der Bezirksmeisterschaften. Gegen die TSG Backnang starteten die Jungs den Turbo. Valentin Fleischle (-40 Kilogramm), Lennard Vogelgesang (-31 Kilogramm) und Piet Morlok (-28 Kilogramm) holten Siege für ihr Team. Dabei überzeugten sie nach ihren Wurfansätzen vor allem im Übergang zum Boden und konnten ihre Kämpfe mit Haltetechniken gewinnen. Dylan Wiebeck (-37 Kilogramm) musste seinen Kampf angeben. Der Siegpunkt von Oskar Becker (-43 Kilogramm) brachte die Vorentscheidung. Yann-Luca Vaca-Reuter (-34 Kilogramm) erreichte nach Siegen in den Vorkämpfen in diesem Kampf ein Unentschieden. Über 43 Kilogramm ging der Punkt kampflos an den Bundesligaverein. Mit dem Endstand von 4:2 sicherte sich das JudoTeam Steinheim einen dritten Platz bei diesen Meisterschaften und ist damit für die Württembergische Meisterschaft startberechtigt.

Im Aufgebot des JudoTeam Steinheim standen: Joshua Hall, Piet Morlok, Lennard Vogelgesang, Jacob und Philipp Doberschütz, Milo Ernstmeier, Yann-Luca Vaca-Reuter, Dylan Wiebeck, Felix Eigen, Valentin Fleischle und Oskar Becker. (tk)