09. März 2008
 JudoTeam Steinheim stellt zwei Landesmeister

Bei den Württembergischen Einzelmeisterschaften der Jugend unter 12 Jahren in Heilbronn-Kirchhausen schaffen fünf Steinheimer Judoka den Einzug ins Finale.

In der Klasse bis 34 Kilogramm erkämpfte sich Nikolai Krebs mit drei vorzeitigen Siegen den Platz für den Endkampf. Dort traf er, wie schon bei den Nordwürttembergischen Meisterschaften, auf Eric Schmidgall von der TSG Backnang. Diesmal konnte er den Spieß umdrehen und den Kampf nach wenigen Sekunden mit einem dynamischen Fußfegewurf für sich entscheiden.

Leandra Sommer stand nach zwei Siegen im Halbfinale. Mit vielen Wurfansätzen über die doppelte Kampfzeit konnte sie die Kampfrichter für sich gewinnen und bekam den Sieg gegen Jennifer William vom JC Bietigheim zugesprochen. Das Finale gegen Lucy Kallenbach konnte sie knapp für sich entscheiden und sicherte damit das zweite Gold für Steinheim.

Jana Scheffold (bis 26 Kilogramm) und Lena-Sophie Rehn (bis 30 Kilogramm) hatten nach jeweils zwei guten Vorkämpfen das Finale in ihren Klassen erreicht. Im Kampf um Platz eins hatten sie ihren Gegnerinnen nichts entgegenzusetzen und konnten sich aber letztendlich über Silber freuen.

In der Klasse bis 44 Kilogramm siegte Leonie Hunker dreimal, musste aber ihren letzen Kampf an Svenja Lindeboom vom JSV Tübingen abgeben und erhielt das dritte Silber an diesem Tag für Steinheim.

Annika Bräuninger und Leander Audehm belegten in ihren Klassen einen fünften Platz und Jannik Wanke kam auf Platz neun. Insgesamt war die für die Steinheimer Judoka ein sehr gutes Ergebnis, zumal bis auf Nikolai Krebs alle Judoka dem jüngsten Jahrgang der Altersklasse angehören und im nächsten Jahr nochmals dort startberechtigt sein werden.