23. Februar 2008
 Zwei Baden-Württembergische Meistertitel

Bei den Offenen Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften der Jugend unter 15 Jahren gingen in Backnang 222 Judoka an den Start. Die Sportler und Sportlerinnen vom JudoTeam Steinheim erkämpften zwei Titel und drei Bronzemedaillen und erreichten damit Platz vier in der Vereinswertung.

Alessa Sommer siegte erneut souverän in der Klasse bis 40 Kilogramm, nachdem sie sich schon den Titel eine Altersklasse höher Anfang des Monats gesicherte hatte. Mit drei schnellen Siegen sicherte sie sich den obersten Podestplatz.

Ihre ein Jahr jüngere Vereinskameradin Rebecca Bräuninger, bis 48 Kilogramm, stand nach zwei Siegen ebenfalls im Finale. Mit einem fulminanten Innenschenkelhüftwurf sicherte sie sich nach drei Sekunden die Goldmedaille gegen die badische Kaderathletin Sapho Coban vom BC Karlsruhe.

Stephanie Aschenbrenner vermasselte den Einzug ins Finale in der Klasse bis 44 Kilogramm gegen Kevser Cevik von der SS Kustusch Reutlingen; holte sich aber später, nach wenigen Sekunden Kampfzeit, Bronze gegen Sophia Schmid vom JZ Heubach. Ebenfalls über eine Bronzemedaille freute sich Larissa Wörner in der Klasse bis 40 Kilogramm.

Guido Kramer musste in der Klasse bis 43 Kilogramm sechs Kämpfe bestreiten, um auf dem Treppchen zu stehen. Mit zwei Siegen in der Vorrunde wurde der Zwölfjährige von Stephan Kreh (TSG Backnang) nach einem harten Kampf in die Trostrunde geschickt. Mit drei kampfstarken Fights sicherte er sich dort das bronzene Edelmetall.

Die anderen Starter des jüngeren Jahrgangs, Kai Hoffmann, Yannik Dötterer, Norman Kästle und Peter Brück, zahlten bei diesen Meisterschaften noch Lehrgeld. Tobias Lintzen kam als älterer Jahrgang leider über Platz neun nicht hinaus.


Guido Kramer gegen Stephan Kreh


Rebecca Bräuninger wirft Uchi-Mata