20. Januar 2008
 JudoTeam mit acht Titeln stärkster Verein bei Nordwürttembergischen Meisterschaften

Es lief noch nicht alles ganz rund bei den Steinheimer Judoka bei der Nordwürttembergischen Meisterschaft, aber das Ergebnis stimmte: dreizehn der vierzehn Starter vom JudoTeam konnten sich für die Landeseinzelmeisterschaften qualifizieren.

Steffen Hoffmann sicherte sich den Sieg in der für ihnen höheren Klasse bis 43 kg. Mit drei Siegen zog er unangefochten ins Finale ein. Dort legte er Fabian Lochner vom VfL Sindelfingen schon nach acht Sekunden mit Uchi-mata auf die Matte.

In der Klasse bis 50 kg tat sich Tillmann Walter anfangs noch etwas schwer gegen seine gut eingestellten Gegner, agierte aber konzentriert und konnte seine vier Kämpfe vorzeitig beenden. Das Finale entschied er dabei mit einer Abtauchtechnik gegen Michael Adler vom KSV Esslingen für sich.

Oliver Kästle schaffte endlich wieder einmal einen Durchbruch. Mit drei souveränen Siegen stand er im Finale bis 66 kg gegen Robin Schneider vom VfL Sindelfingen. Nach einem Unentschieden nach der regulären Kampfzeit von vier Minuten ging es in die Verlängerung. Dort erzielte Kästle mit einem Uchi-Mata, Innschenkelhüftwurf, einen vollen Punkt und stand damit ganz oben auf dem Treppchen.

In der Klasse bis 90 kg macht Anil-Kaan Bozkurt kurzen Prozess, in Sekundenschnell bestritt er seine drei Kämpfe. Dreimal kam er dabei mit Innenschenkelhüftwurf zum Erfolg.

Alessa Sommer traf in der Klasse bis 40 kg auf altbekannte Konkurrenz und konnte ihre vier Kämpfe sicher nach Hause fahren. Ihre Schwester Carina brauchte für ihre vier Kämpfe in der Klasse bis 48 kg nicht einmal eine Minute und stand damit ebenfalls ganz oben.

Petra Lintzen, bis 63 kg, und Karen Hoffmann, bis 70 kg, reichten jeweils drei Siege für die Goldmedaille.

Einen zweiten Platz konnte Sebastian Wörner in der Klasse bis 40 kg erkämpfen. In der Klasse bis 44 kg ließ sich Stephanie Aschenbrenner von einer Kontertechnik von Felicitas Vogt vom JZ Heubach überraschen und ging mit Silber nach Hause.

Fünfte Plätze gingen an Tobias Lintzen bis 55 kg und Tim Stock bis 66 kg. Jule Hafner hatte Glück, mit zwei Niederlagen bis 63 kg konnte sie sich wegen der geringen Teilnahme in dieser Klasse ebenfalls noch mit Platz fünf qualifizieren.

Die Landeseinzelmeisterschaften der Jugend unter 17 Jahren finden am kommen Sonntag in Kirchberg an der Murr statt. Dort wollen dann die Steinheimer Judoka den Heimvorteil nutzen und sich für die Süddeutschen Meisterschaften qualifizieren.